TSV Erbach 1911 e.V.

Baden-Württemberg-Meisterschaft

Mark Zeiss und Anton Popp – Gold-Jungs

Baden-Württemberg-Meisterschaft

BaWue2019.jpg

Zur Baden-Württembergischen Meisterschaft traten die U15 Jugendlichen in Steinheim an. Die beiden Landesverbände sichten hier die alten und künftigen Kaderathleten.

 

Anton Popp startete in der Klasse bis 55 kg. Die Betreuung am Mattenrand übernahm an diesem Event sein älterer Bruder Dimitrij, der mittlerweile der dritte Athlet aus Erbach im Sportinternat in Stuttgart ist.Zum wiederholten Mal hatten die weiteren 16 Athleten im Kampf um den Meistertitel das Nachsehen. Drei schnelle Siege mit blitzsauberen Wurftechniken brachten ihn ins Finale.

Auch der Karlsruher Silas Kühner fand kein Mittel gegen Antons unangefochtener Überlegenheit. Verdient holte sich das Erbacher Talent Gold und den Meistertitel. Beachtenswert ist, er kann im kommenden Jahr nochmals in der Altersklasse der unter 15jährigen antreten.

 

Mark Zeiss ging bis 50 kg in seinem letzten Jahr der U15 auf die Matte. 24 Kämpfer rangen hier um den Titel. Mit Haltetechniken und Würfen gelang er problemlos ins Halbfinale gegen Felix Bächle aus Heidelberg. Ei etwas härteres Ringen um jeden kleinen Vorteil begann bis letztendlich Mark durch eine punktverdächtige

Wurftechnik in Vorteil, zum knappen Sieg und ins Finale geriet. Hier bekam er es mit einem alten Bekannten Kaderkollegen, Alexander Stromberger aus Sindelfingen, zu tun. Die Goldmedaille vor Augen, ließ er nichts anbrennen und konterte den Sindelfinger mit einer Rückfalltechnik perfekt aus. Der Baden-Württembergische Meistertitel ist nicht nur ein krönender Abschluss der U15 für Mark, auch konnte er hier erneut die Landestrainerin Trixi Kästle von seinem Talent überzeugen und die Fahrkarte auf das Nächste U17 Sichtungsturnier des Deutschen Judo Bundes in Herne lösen.

 
Copyright TSV Erbach 1911 e. V. 2020